Bürgerprojekte

Während des Jubiläumsjahres werden verteilt über das ganze Jahr, verschiedenste Bürgerprojekte stattfinden.

Projekte

Am 14. September 2024 findet im neu gestalteten Klostergarten ein gemütlicher Klostermarkt mit kulinarischen Reichenauer Produkten, feinem Essen, Getränken musikalischer Unterhaltung statt.

Das Angebot reicht von Fisch und Gemüse über Wein, Kräuter, Bier und weiteren Reichenauer Spezialitäten. Damit der Klostermarkt auch zum Verweilen einlädt, ist für ausreichend Sitzgelegenheiten gesorgt.

Verschiedene musikalische Gruppen sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung.
Gleichzeitig findet im Seniorenzentrum der Tag der Begegnung statt, an dem das Seniorenzentrum seine Türen öffnet und zu einer Tasse Kaffee und leckerem Kuchen einlädt.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!
Der Radfahrverein Georgia Reichenau e. V. organisiert am 9. Juni 2024 - im Sinne eines Volksradfahrens - zwei unterschiedlich lange Radtouren, mit denen Sie die Insel Reichenau "erfahren" können. Die Teilnehmer/innen zahlen eine kleine Startgebühr und erhalten eine Karte, die sie an den einzelnen Streckenposten abstempeln lassen. Für eine Bewirtung an Start und Ziel sorgt der Verein.

Die erste Tour, mit einer Strecke von ca. 16 km, führt über die gesamte Insel Reichenau.



Die zweite Tour Reichenau erstreckt sich über ca. 40 km und verläuft über die Insel und einen Teil des gegenüberliegenden Festlandes.



Beide Touren sind so angelegt, dass sie an den Sehenswürdigkeiten der Insel vorbeiführen und außerdem kulinarische Stopps am Wegesrand ermöglichen.
Es werden für Sie Stationen eingerichtet, an denen Sie Informationen über die Historie der Insel erhalten.

Bei der Grand Tour Reichenau geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um Genuss!
Genießen Sie die vielfältige Flora und Fauna, die sehenswerten Gebäude und die anspruchsvolle Gastronomie der Insel auf Ihrer Tour!
Zeiten, Generationen und Menschen

Begeben Sie sich mit uns auf eine Zeitreise in ein Skriptorium und lernen Sie zu schreiben wie es die Reichenauer Mönche vor 1300 Jahren taten.

Dabei lernen wir nicht nur Feder und Tinte kennen, sondern auch die karolingische Minuskel mit ihrer charakteristischen Klarheit.

Nach ausreichender Zeit zum Üben werden wir die alte Schrift mit Balsaholz und Cola-Pen neu interpretieren und so in der heutigen Zeit ankommen lassen.

Die dabei entstehenden Arbeiten werden am Ende des Kurses zu einem persönlichen Buch gebunden.

Es werden Kinder- und Erwachsenenkurse angeboten.
Reichenauer Musikvereine, Musikgruppen, Bands und Chöre von jung bis alt präsentieren vom 28. bis 30. Juni 2024 im Schlosspark Königsegg ihr Talent und ihre Musik im Rahmen eines Musikfestivals.

Die Freiluftveranstaltung soll einen lockeren Konzertcharakter haben, bei der Gäste, Einwohner und internationales Publikum bei Bewirtung im Schlosspark auf das herzlichste eingeladen sind.

Unter anderem werden auch Stücke und Texte von Reichenauer Komponisten und Textschreibern zu hören sein. Am Sonntag, den 30.06. wird das Festival im Münster St. Maria und Markus mit einem festlichen Gottesdienst beginnen.

Merken Sie sich diesen Termin vor. Es lohnt sich, an diesem Wochenende die Insel Reichenau zu besuchen, seien Sie bei uns zu Gast.

"Wir knüpfen ein musikalisches Band"
Teilnehmende sind Kinder im Alter von 5 - 12 Jahren; Vorschulkinder der Kindergärten, Kinder der beiden Grundschulen, Kinder bis zur 6. Klasse und Feriengastkinder.

Damit alle Kinder auf den gleichen Wissensstand kommen, wird eine von uns erstellte Broschüre herausgegeben, die in kindgerechter Form beschreibt, wie das Leben zur Zeit Pirmins um 700 n. Chr. ausgesehen haben mag.

Wir eröffnen den Malwettbewerb am 07. Juli 2024 und beenden ihn zum Ende der Sommerferien. Am 10. September wird die Vernissage sein.

Damit alle Bilder in gleicher Ausgangslage gemalt werden, wird ein festeres A3 formatiges Papier zur Verfügung gestellt.

Malpapier und Broschüren liegen im neu gegründeten Münster-Shop, bei der Tourist-Information und in der Familienferienstätte aus und können dort auch wieder abgegeben werden.

Die Werke der Kinder werden nach Altersgruppen sortiert.

Die Ausstellung wird im Münster stattfinden und bleibt bis zum Pirminsfest am 03.11.2024 bestehen. Die Prämierung von drei Bildern wird bekannt gegeben.
Bis dahin werden Nominierungen der Ausstellungsbesucher gesammelt.
Die Kinder sollen ihre Anschrift mitabgeben, wobei nur Vorname, Alter und Titel des Bildes veröffentlicht werden.
Am 15. Juni 2024 finden um 19:00 Uhr, 20:00 Uhr, 21:00 Uhr an den immer gleichen Orten für 15, max. 20 Minuten für genau diese Locations ungewöhnliche, kleine Events statt, z.B.:

Das Küchengerätekonzert im Gewächshaus.
Die Lesung in der Botique.
Kunstturner in der Kirche.
Varieté oder Zauberei in einer Bankfiliale.
Ein Impro-Theater in der Werkstatt einer Schreinerei...

Wer möchte die Insel nicht einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen?

Im Vorfeld hat jeder die Möglichkeit, sich anhand des Programms die drei Events auszusuchen, die ihn/sie am meisten ansprechen. Nach spätestens 20 Minuten ist jede Aufführung zu Ende und die Zuschauer haben genügend Zeit, um an eine andere Location zu gehen und das nächste Event zu genießen. Die Insel bleibt an diesem Abend in Bewegung, es steht nichts still.

Um 22:00 Uhr gibt's im Schlosspark eine Abschlussveranstaltung.

Wir freuen uns auf viele spannende, lustige, innovative, ungewöhnliche Auftritte!
Ein inklusives Theaterprojekt des ZfP Reichenau und der Gemeinde Reichenau

In dem inklusiven Theaterprojekt wollen wir Bänder knüpfen und Brücken bauen zwischen Menschen. Menschen außerhalb der Psychiatrie und Menschen, die im Zentrum für Psychiatrie Reichenau behandelt werden, leben und arbeiten.

Patient:innen, Bewohner:innen, Mitarbeitende und interessierte externe Personen werden unter Leitung einer Theaterpädagogin gemeinsam ein Theaterstück schreiben, proben und öffentlich aufführen. Es soll ein Raum geboten werden, neue Menschen kennenzulernen, voneinander zu lernen und gemeinsam kreativ zu sein. Wir wollen darüber nachdenken und reflektieren, was wir von anderen Menschen halten, welche Bilder wir von Psychiatrie im Kopf haben und woher diese stammen. Und natürlich wollen wir Theater spielen, vielleicht auch hinter der Bühne aktiv sein, uns ausprobieren, in Rollen schlüpfen und Spaß haben.

Das Projekt startet mit einem Infotreffen im Dezember und endet mit öffentlichen Aufführungen Mitte März. Die Proben finden ab dem 03.01.2024 im ZfP Reichenau statt. Wir treffen uns in der Regel dreimal pro Woche für 1,5 bis 3 Stunden. Die genauen Termine sind:

Infotreffen: Di., 12.12.2023, 18:30–20:00 Uhr, Treffpunkt (Haus 27), ZfP Reichenau

WarmUp: Di., 19.12.2023, 18:30-20:00 Uhr, Festsaal (Haus 1), ZfP Reichenau
 
Proben: In der Regel jeweils Montag/Mittwoch/Donnerstag ab Mi., 03.01.2024. Uhrzeiten nach Absprache mit den Teilnehmenden, Festsaal (Haus 1), ZfP Reichenau
 
Endproben: ab Mo., 11.03.2024, Festsaal (Haus 1), ZfP Reichenau
 
Aufführungen: Do., 14. bis Sa., 16.03.2024, Festsaal (Haus1), ZfP Reichenau

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Gerne können Sie ganz unverbindlich zu den ersten Treffen kommen und sich dann entscheiden, ob Sie dabei sein möchten.

Im Rahmen des Projekts wird auch eine Hospitanz angeboten.

Bei Fragen oder Anliegen können Sie gerne mit Caroline Renz am ZfP Reichenau Kontakt aufnehmen: c.renz(at)zfp-reichenau.de, 07531 977-242
Über das ganze Jubiläumsjahr wird eine Kunstinstallation gezeigt, die in einem Kleingewächshaus bei der Einmündung der Seestraße in die Pirminstraße von Bürgerinnen und Bürgern in wöchentlichem Rhythmus umgestaltet wird. Das Kleingewächshaus dient für die Betrachter als Schaufenster und für die Installation als Bezugsrahmen. Am wöchentlich neuen, gemeinschaftlich kreativen Gestaltungsprozess kann sich jede und jeder Interessierte beteiligen.

Zeit: ganzjährig, der initiale Aufbau ist für KW 2 2024 geplant, der finale Abbau für KW 2 2025.
Ort: auf dem Rasen an der Einmündung Seestraße in die Pirminstraße
Mi., 16. Oktober 2024, 19:00 Uhr

Konzert-Lesung- "Jenseits-Visionen des Mönches Wetti u.a. Seelen-Reisen"
Br. Jakobus Karfanke OSB, Berthold Winkler

Mitwirkung: 
Kirchenchor Ober- und Niederzell, Ensemble "AlpTraum"
BlanscheFlur u.a.
Kath. Kirchengemeinde Reichenau

Veranstaltungsort:
St. Georg
Seestraße 4
78479 Reichenau
Do, 21.03. ab 19 Uhr im Münster St. Maria und Markus

Reichenauer „Verbrüderungsbuch“ – Facebook des Mittelalters

Eröffnungsvortrag und Konzert-Lesung

Prof. Dr. Dieter Geuenich, Dr. Wolfgang Zoll, P. Stephan Vorwerk OSB
Mitwirkung: Münster-Schola, Band „RoadHead“ u.a.
Gemeinde Reichenau, Kath. Kirchengemeinde Reichenau

Das Kloster Reichenau hat die bereits seit 724 angelegten Mitgliederlisten im sog. „Reichenauer Verbrüderungsbuch“ 824 gebündelt („liber memorialis Augiensis“). Als das größte unter 9 noch erhaltenen Gedenkbüchern enthält es 38.232 Namen von Mönchen & Nonnen, Stiftern & Gönnern, Königen & Adligen, Freunden & Fremden, Laien & Frauen. In diesem frühen „Facebook des Mittelalters“, das durch die „Visionen“ des Mönches Vetti im Jahr 824 einen starken Motivationsschub erhalten hatte, spiegelt sich eine ewig geltende Gruppen-Zugehörigkeit im damaligen Frankenreich bis weit über die Grenzen Europas hinaus. -
Prof. Dr. D. Geuenich erinnert an dieses Juwel der Reichenauer Klosterkultur und ihre eminent bedeutsame politische Wirkung in Europa.

Reichenauer „Buch der Verbundenheit“ – book of connectedness

Jubiläums-Dokument der Tausend Namen
Prof. Dr. Dieter Geuenich, Berthold Winkler, Karl Wehrle
Gemeinde Reichenau, Kath. Kirchengemeinde Reichenau

Corona, Klimawandel und Kriege – statt Verunsicherung ist unser Vertrauen herausgefordert. Um gemeinsam als Menschheit zu überleben auf unserer Erde, braucht es das Gefühl und Wissen um unsere Verbundenheit. - Unter dem Motto „Wir knüpfen ein Band“ sind Reichenauer und BesucherInnen eingeladen, mit ihrem Namen sich einzuschreiben in das lebendige „Buch der Verbundenheit“. Als „Jubiläums-Dokument 2024“ der Kloster-Insel stellt es eine Neuauflage des seit 1300 Jahren praktizierten wechselseitigen Miteinanders von Verwandtschaft, Nachbarschaft und Freundschaft, verflochten in Vielfalt und Verschiedenheit, dar.
Das „Jubiläums-Dokument der Tausend Namen“ ist täglich im Münster zur persönlichen Einschreibung ausgestellt.